Advantech LoRaWAN-Lösungen für intelligente Fernüberwachung im Freien

Advantech LoRaWAN-Lösungen

Advantech, führender Anbieter von industriellen Kommunikationslösungen, erweitert sein Angebot an Wireless-Produkten mit der Einführung des LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) -Sensorknoten WISE-4610 und des LoRaWAN-Gateways WISE-6610. Die umfassende LoRaWAN-Lösung ermöglicht Anwendern eine bessere Kontrolle und Verwaltung von
Anwendungen in abgelegenen Gebieten mit rauen Umgebungsbedingungen, z.B. bei der Überwachung von Industrieanlagen, Lagerhallen oder Gewächshäusern.

WISE-4610 verfügt über einen drahtlosen Sensorknoten, der auf LoRaWAN-Netzwerktechnologien basiert und nicht nur für Indoor sondern auch für den Outdooreinsatz geeignet ist. Mit einer Übertragungsreichweite von bis zu 5 Kilometern lassen sich auch größere Areale problemlos abdecken. Aufgrund des geringen Stromverbrauchs des LoRaWAN-Netzwerks ist eine lange Akkulaufzeit gewährleistet. Optional lässt sich der Sensorknoten mit einem Solarpanel oder einer externen Stromversorgung (10-50 Volt) nutzen und vermeidet die sonst üblichen Probleme bei der Stromversorgung. Für Außenanwendungen bieten das IP65-Gehäuse und der wasserdichte M12-Sensorstecker einen verbesserten Schutz vor Feuchtigkeit. DIN-Schienen-, Wand-, Mast- und Stapelmontage sind für den Einsatz des Knotens an verschiedenen Orten vorgesehen. Für mobile Anwendungen zum Beispiel auf Staplern wird zusätzlich GPS-Unterstützung angeboten.

Die LoRaWAN-Lösungen von Advantech bieten eine Device-to-Cloud-Lösung, indem sie gesammelte Daten von Sensorgeräten einfach über ein LoRaWAN-Gateway an die Cloud senden. Mit Netzwerkdienstleistern wie “The Things Network” oder WISE-PaaS EdgeLink nutzt der WISE-6610 die Datenerfassung, um intelligente Internet-of-Things-Anwendungen zu realisieren. Auf dem Gateway läuft die Software Edgelink, welche auch als Protokollumsetzer verwendet werden kann. Damit lassen sich die von den LoRaWAN Sensoren gesammelten Messwerte einfach in andere Protokolle wie zum Beispiel Modbus oder OPC UA übertragen.

All diese Funktionen ermöglichen es Entwicklern von Umweltüberwachungssystemen für den Außenbereich, IoT-Anwendungen wie intelligente Landwirtschaft und städtische Infrastrukturprojekte noch einfacher und bequemer in Fernüberwachungsvorgänge einzubinden.

Quelle: pressebox.de

Zusammenhängende Posts

Leave a Comment