Bosch Thermotechnik auf Wachstumskurs

energy heating smart

2017 hat die Bosch Thermotechnik GmbH einen Rekordumsatz von 3,4 Milliarden Euro und ein Umsatzwachstum von nominal vier und währungsbereinigt sechs Prozent erzielt. Auch im ersten Halbjahr 2018 ist Bosch Thermotechnik deutlich gewachsen. Der Umsatz ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um nominal drei und währungsbereinigt um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. „In den vergangenen 18 Monaten hat sich Bosch Thermotechnik sehr gut entwickelt, und das trotz eines schwierigen Umfelds“, sagte Uwe Glock, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Die Kosten für Rohstoffe und Transport sind deutlich gestiegen, und…

Weiterlesen

ROCKETHOME gewinnt neue Partner für das Connect Programm

ROCKETHOME

ROCKETHOME stellt neue Partner für die herstellerübergreifende Connect Plattform vor: viRaTec, Anbieter von Smart Gardening Anwendungen und intelligenten Bewässerungssystemen, wallbe, einer der führenden Anbieter von ganzheitlicher Ladeinfrastruktur für e-mobility und getitdone, Anbieter von Installationsservices, sind die neusten Partner. Bereits in 2016 hat ROCKETHOME, der führende Anbieter von IoT-Lösungen, das Connect Partner Programm initiiert und konnte seitdem namhafte Hersteller und Service Provider für seine führende IoT Connect-Plattform in Europa gewinnen. Smart Garden als wichtiger Bestandteil des Connected Home erschließt neues Potenzial Durch die nahtlose Integration der intelligenten Bewässerungssysteme von viRaTec werden…

Weiterlesen

Connect C macht das BMZ e-Bike Drive System smart

ConnectC

Der E-Bike Systemanbieter BMZ unterstützt Hersteller bei der Digitalisierung ihres Produktportfolios. Basierend auf Connectivity-Lösungen des Technologieunternehmens COMODULE hat BMZ ein Plug-and-Play-Gerät entwickelt, das eine nahtlose Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrrad ermöglicht. BMZ Drive Systems startet eine neue Ära der Smart E-Bikes. Ab 2018 können Hersteller, die ihre E-Bikes mit BMZ E-Bike-Systemen ausrüsten, entscheiden, ob sie ihr E-Bike mit oder ohne BMZ Connect C App anbieten wollen. Technisch gesehen bildet ein kleines, in die Systemarchitektur integriertes Hardwaregerät eine Schnittstelle zwischen dem Smartphone des Fahrers und dem E-Bike-System. Es erlaubt, das Fahrererlebnis…

Weiterlesen

Smartes Kinderzimmer: Sicheres Passwort und Router-Möglichkeiten nutzen

Smartes Kinderzimmer: Foto: TÜV Rheinland

Zwar stehen für kleine Kinder Klassiker wie Bücher und Bauklötze nach wie vor hoch im Kurs, trotzdem hält die Digitalisierung auch bei ihnen Einzug. Kinder lernen mit pädagogisch wertvollen Smart Toys spielerisch unter anderem den Umgang mit neuer Technik. Zahlreiche Möglichkeiten können Eltern auch dabei unterstützen, entspannter auf ihre Zöglinge aufzupassen – wenn sie einige Dinge beachten. Babyfon mit dem Internet verbunden „In allererster Linie sollten Eltern – wie bei anderen vernetzten Haushaltsgeräten auch – auf den Datenschutz achten“, sagt Günter Martin, Internetexperte von TÜV Rheinland. Funktionierten beispielsweise alte Babyfone…

Weiterlesen

DREWAG Netz, TU Dresden, Kiwigrid, exelonix und die Robotron starten Verbundförderprojekt EdiS

Kiwigrid Dresden Smart City

Die fünf Dresdner Konsortialpartner starten ihr von der Sächsischen Aufbaubank gefördertes Verbundprojekt „EdiS – Energiedienste in der intelligenten Stadt, beispielhafte Erweiterung auf die Lebensbereiche Wohnen und Mobilität.“ Durch Nutzung intelligenter Messsysteme und den Einsatz von Diensteplattformen sollen nicht nur Anwendungen zur Absicherung des regulierten Netzbetriebs, sondern auch die Erweiterung dieser Infrastruktur für Geschäftsmodelle in anderen Lebensbereichen ermöglicht werden. Hierzu werden exemplarisch drei Anwendungsszenarien entwickelt und prototypisch umgesetzt. Insbesondere die Bereiche „Begleitetes Wohnen“, „Elektromobilität“ und die Schaffung einer regionalen Energie Community stehen dabei im Vordergrund. Über die dreijährige Projektlaufzeit werden auch…

Weiterlesen

IoT in “SMARTinfeld”: Ein kleiner Ort auf dem Weg zur Smart City

SMARTINFELD

Im Schimberger Ortsteil Martinfeld ist der Startschuss für die Umsetzung des Internet-of-Things-Projektes „SMARTinfeld“ gefallen. Das Ziel des Projekts ist es, deutschlandweit die höchste Dichte von IoT-Anwendungen in einer Gemeinde zu schaffen. Als ersten Schritt auf dem Weg zur Smart City rüstete die Gemeinde jetzt die gesamte Straßenbeleuchtung auf intelligente LED-Leuchten um. Sensoren erkennen defekte Lampen und steuern bei Bedarf die Schaltzeit jeder einzelnen Straßenleuchte. So spart die Gemeinde langfristig Geld und erhöht die Sicherheit sowie den Komfort. Das Projekt stellt die Weichen für zukünftige digitale Services in Martinfeld. So könnten…

Weiterlesen

Smarte Anwendungen für das Internet der Dinge und die Smart City

Switzercloud

Die Switzercloud der Firma ZENNER Connect AG steht Städten und Gemeinden als Plattform für das Internet der Dinge (IoT) zur Verfügung. Sie bietet alle Möglichkeiten, innovative Lösungen für Smart Cities und Versorgungsunternehmen zu entwickeln und umzusetzen. Seit 2017 unterstützt die ZENNER Connect AG Schweizer Energieversorger, Städte und Unternehmen auf dem Weg in die digitale Zukunft. Das Unternehmen bietet dazu ein Gesamtpaket von der Sensor- und Aktortechnik, über Gateways und Netzwerkserver bis hin zu umfangreichen Endanwendungen. Das zentrale Instrument ist die Switzercloud. Sie führt technologieunabhängie Applikationen für das Internet der Dinge…

Weiterlesen

Siemens übernimmt führenden Software- Framework-Anbieter für Gebäudeautomation und IoT

Siemens IoT

Erweiterung des Siemens-Angebots durch offenes Software-Framework für Gebäudeautomation und IoT – J2 Innovations aus Kalifornien wird als rechtlich eigenständige Einheit und hundertprozentige Tochtergesellschaft von Siemens geführt – Internationale Expansion von J2 Innovations über Nordamerika hinaus Siemens übernimmt J2 Innovations (J2), einen führenden Software-Framework- Anbieter für Gebäudeautomation und IoT mit Hauptsitz bei Los Angeles, Kalifornien. J2 Innovations entwickelt seit 10 Jahren erfolgreich Software für das Internet of Things (IoT) und hat sich mit seiner Framework-Technologie FIN (Fluid INtegration) sowohl in den USA als auch international einen Namen gemacht. Beide Parteien haben…

Weiterlesen

E-world 2018: Für Ihre Herausforderungen – Alles aus einer Hand

GridSense

Auf dem MeterPan Stand werden Interessierten neue Anwendungen der LoRaWAN Technologie im Kontext von IoT und – passend zum Messemotto – Smart City erläutert. Ein zentrales Thema ist hier die Mehrspartenauslesung, die für Messstellenbetreiber zukünftig ein relevanter Geschäftszweig sein wird. Mit GridSense hat MeterPan eine smarte Lösung des Schweizer Unternehmens Alpiq ins Leistungsportfolio integriert, mit der Prosumer die Idee eines Smart Homes bis hin zu E-Mobility umfassend realisieren können. Weiterhin wird integriertes Workforce Management unter der mobilen Software von derago vorgestellt. Neben der Präsentation aktueller Lösungen informieren die Stadtwerke Norderstedt…

Weiterlesen

Drahtlos zur intelligenten Stadt von morgen

smart-city

Wenn es um die Vernetzung ganzer Städte zu sogenannten Smart Cities geht, mangelt es oftmals bereits an der Grundvoraussetzung: einer konstanten, robusten und flächendeckenden WLAN-Verbindung. Nick Watson, Vice President EMEA bei Ruckus, zur Unerlässlichkeit von WLAN für den Wandel zur Smart City. Urbanisierung boomt. Doch das Bevölkerungswachstum in Städten ist eine Belastung für Ressourcen und Infrastruktur. Städteplaner stehen vor der Herausforderung, die IT-Effizienz zu steigern sowie intelligente Umgebungen zu schaffen, die die Lebensqualität in der Stadt erhöhen und das Leben dort attraktiv machen. Da die Anzahl der vernetzten Geräte kontinuierlich…

Weiterlesen

Smart Home: Der Massenmarkt lässt auf sich warten

Trendpaper “Smart Home Trends und Potenziale 2018” – aktueller Überblick zu Marktentwicklung und Kundenerwartungen Seit Jahren wird prognostiziert, der Massenmarkt sei bereit für Smart Home. Die aktuelle Analyse der Unternehmensberatung mm1 „Smart Home Trends und Potenziale 2018“ zeigt ein anderes Bild: Trotz steigendem Verbraucherinteresse und zunehmender Verbreitung von ‚Smart Devices‘ verzeichnet der Smart Home Markt weiterhin kein besonderes Wachstum. „Es gibt eine Kluft zwischen frühen Anwendern und der Mehrheit der Endkunden. Um erfolgreich zu sein, müssen Anbieter in der aktuellen Marktphase Preise reduzieren, Produkte einfacher und die Kundenkommunikation emotionaler gestalten.…

Weiterlesen

Smart City Alzey – Eine Vision, die bald Realität sein kann

e-rp GmbH kooperiert mit dem Münchner Start-up ThinxNet Es liegt noch viel Potenzial in der Optimierung der Verkehrssteuerung verborgen, diesbezüglich ist sich die e-rp GmbH sicher. Damit die Vision einer Smart City greifbar wird, kooperiert der Energieversorger mit dem Münchner Start-up ThinxNet und stellt seinen aus Alzey sowie aus den Regionen Rheinhessen und der Nordpfalz stammenden Kunden den TankTaler Stecker kostenlos zur Verfügung. Ausschlaggebend für diese Kooperation war das gemeinsame Ziel, Alzey zur Smart City zu machen. Da Ladestationen für Elektroautos mit enormen Kosten verbunden sind, sollen diese nur dort…

Weiterlesen

Cisco kündigt Smart-Cities-Programm im Wert von einer Milliarde US-Dollar an

Digitale IoT-Plattform Cisco Kinetic for Cities mit erweiterten Funktionalitäten und neuen Kundengewinnen. Die Vorteile von „Smart Cities“ für die Bürger liegen auf der Hand: weniger Umweltverschmutzung, sicherere Straßen und eine bessere Lebensqualität. Aber die Finanzierung dieser Modernisierung, die Städte intelligent macht, bereitet vielen Finanzverantwortlichen erhebliches Kopfzerbrechen. Dafür hat Cisco jetzt sein „City Infrastructure Financing Acceleration Program“ vorgestellt. Das Programm mit einem Investitionsvolumen von einer Milliarde US-Dollar möchte Städten auf der ganzen Welt die Finanzierung und den Einsatz von Technologien erleichtern, die ihre Gemeinden verändern werden. Die Finanzierung erfolgt über Cisco…

Weiterlesen

Bonn auf dem Weg zur Smart City

Mit der intelligenten Vernetzung von Straßenlaternen, Abfallcontainern und der Messung von Luftqualität fällt in Bonn der Startschuss für die Smart City. Im Rahmen der Initiative Digitales Bonn startet die Stadt die Vernetzung mit smarten Sensoren. Als Partner ist die Telekom mit an Bord, die nach eigenen Angaben in bereits 18 europäischen Städten in 10 Ländern Smart-City-Lösungen installiert hat. Hierzu vernetzt die Telekom die Straßenlaternen in der Bonner Innenstadt (Sternstraße/Ecke Budapesterstraße) und Wertstoffcontainer an der Münsterplatzgarage mit intelligenten Sensoren. Zur Datenübertragung kommt NarrowBand-IoT zum Einsatz. Mit der Lösung sind die Straßenlaternen…

Weiterlesen

Green Light for Smart City Bonn

– The city of Bonn and Telekom send a message in the run up to UN Climate Conference – Intelligent Networking of Streetlights, Waste Containers and Air Quality Monitoring starts – Smart Sensors transmit Data and make intelligent City Management possible In the run-up to the UN Climate Conference (07.11.-14.11), Bonn and Deutsche Telekom send a message: With the intelligent networking of street lights, waste containers and measurement of air pollution, the green light is given for Smart City. “It is an important step within the initiative Digital Bonn”, says…

Weiterlesen