Neues Werk für das Unternehmen Automationware ganz im Sinne der Industrie 4.0 und IoT

Automationware

Um den rasanten Wachstum und der damit verbundenen Expansion gerecht zu werden, hat erwirbt der Hersteller für Automation und Robotik, die Firma Automationware, im nahegelegen Vorort von Venedig im dortigen Industriegebiet von Maerne di Martellago eine neue Produktionsstätte und ein Verwaltungsgebäude.

Es ist geplant, dass bis Ende des Jahres 2018 die neuen Fertigungsflächen mit über 5.000 m² in Betrieb gehen. Die Fertigungshallen werden mit aktuellen Installationen von Industrie 4.0 Produktionsanlagen und einem IoT-Kontrollsystem ausgestattet. Diese geplante Neuausrichtung, so Dr. Fabio Rossi – Geschäftsführer der Automationware S.r.l., des Produktionsstandorts erfolgt im Einklang mit den Richtlinien moderner Lean-Geschäftsprozesse. Es werden zudem weitere Investitionen mit modernen Lagersystemen und CNC-Analgen geplant, um die maximale Produktivität bei der Konstruktion von Halbzeugen zu erreichen, die in die Produktion von Linear- und Rotationsantrieben sowie hochproduktiven Robotersystemen integriert werden.

Das neue Gebäude wird auch einen erweiterten Bereich für die neue Forschungs- und Entwicklungsabteilung bieten, die damit auch gleichzeitig personell sowie technologisch aufgestockt wird, um die Entwicklung der aktuellen Produktfamilien weiter voranzutreiben, insbesondere aber die Entwicklung von Robotersystemen (Robo-Kits) mit hohem technologischem Inhalt im Einklang mit der neuen Markterwartung. Zudem ist geplant, dass Automationware die kommerzielle Organisation intensiviert um damit gleichzeitig die Präsenz in den globalen Industriemärkten mit einem weiter ausgebauten Netzwerk an Distributoren und Systemintegratoren zu verstärken.

Mit den neuen Räumlichkeiten wird ein neuer Themenbereich für Live-Demonstrationen für Unternehmen eingerichtet, die daran interessiert sind, die modernen Bewegungstechniken in den verschiedenen Marktsektoren zu erlernen und zu verstehen. “Das starke Wachstum des Automations- und Robotikmarktes in den EMEA-Ländern erfordert von uns, dass wir unsere Logistik- und Produktionskapazitäten weiter ausbauen, um die Lieferzyklen von Produkten und Dienstleistungen für unsere Kunden schnell und qualitativ sicherzustellen, so Dr. Fabio Rossi – Geschäftsführer der Automationware. Die Trends der Digitalisierung rund um die Industrie 4.0 (IIoT) führen zu rasanten Veränderungen in der Automatisierungsbranche “. Dies ist der Kommentar des Präsidenten Roberto Signoretto. Dr. Fabio Rossi – Geschäftsführer der Automationware, erläutert in einer Erklärung. “Um den hohen Erwartungen unserer Industriekunden auch künftig gerecht zu werden, können wir mit dieser Investition die Produktivität weiter steigern und unsere langfristige Lieferkette ausbauen und zudem stärken.”

Quelle: pressebox.de

Zusammenhängende Posts

Leave a Comment